Monatsarchive: Mai 2012

Mausdorf hat die Energiewende bereits geschafft

Eine kleine Gemeinde bei Herzogenaurach zeigt, was schon heute in Sachen Ökostrom möglich ist. Mit einem Windpark macht sie sich nicht nur unabhängig von externen Stromlieferanten – sie kann sogar Nachbarorte mit Energie versorgen. Vor kurzem berichtete auch die Süddeutsche Zeitung (23.05.2012) über den 250-Einwohner-Ort. Biogasanlage, Windräder und Solaranlagen liefern auf das Jahr gesehen 13 Millionen Kilowattstunden Strom – 25-mal so viel, wie die Einwohner verbrauchen!

Infos dazu (direkter Link): www.nordbayern.de

Fazit: die Bürger schaffen die Energiewende, wenn ihnen nicht die Energiekonzerne und Ihre Helfer in der Politik Knüppel zwischen die Beine werfen! Und wie sie das tun, konnten wir bei den unsäglichen Kürzungen bei der Einspeisevergütung eindrucksvoll erleben!

Veröffentlicht unter Energiewende | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Mausdorf hat die Energiewende bereits geschafft

Sonne so stark wie 20 Atomkraftwerke

Energiewende und sommerliches Wetter machen es möglich: Deutschland erreicht eine Spitzenleistung bei der Sonnenenergie. Die Produzenten von Solartechnik leiden dennoch.

Deutschland stellt einen Rekord in Sachen Sonnenstrom auf: Am Freitagmittag lieferten die Solaranlagen zwischen Flensburg und Berchtesgaden unter weitgehend wolkenlosem Himmel erstmals eine Gesamtleistung von mehr als 20.000 Megawatt.

Quelle und vollständiger Artikel (direkter Link): www.ftd.de

Veröffentlicht unter Energiepolitik, Photovoltaik | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Sonne so stark wie 20 Atomkraftwerke

maxwind – Start des Max Bögl Windenergiefonds – ab 5000 Euro Einlage

Mit seiner prognostizierten Laufzeit von 21 Jahren wird sich maxwind an verschiedenen Windenergieanlagen in der Region beteiligen. Als Rendite werden 7 % prognostizert, die Mindesteinlage beträgt 5000 Euro.

Auf der Website http://www.maxwind.de werden Einzelheiten dazu gezeigt, ein offizielles Verkaufsprospekt mit genauen Informationen soll Anfang Juni erscheinen.

W. Janka

Veröffentlicht unter Allgemein, Windenergie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für maxwind – Start des Max Bögl Windenergiefonds – ab 5000 Euro Einlage

Kürzung der Förderung der Solarenergie vom Bundesrat gestoppt – Schlappe für die Regierung und vor allem Umweltminister Röttgen

Neben der Opposition hat auch Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) gegen die Kürzung gestimmt.

“Das Gesetz sei ohne Beteiligung des Bundesrates zu Stande gekommen, erklärte der CDU-Politiker am Freitag dem rbb-Inforadio. Sachsen-Anhalt habe Korrekturbedarf. Beispielsweise müssten die Fristen verändert werden, zu denen bestimmte Entscheidungen in Kraft träten, so Haseloff. ” Quelle: Inforadio RBB

“Für Umweltminister und NRW-Spitzenkandidat Norbert Röttgen (CDU) häufen sich die Pannen: ” Quelle: Süddeutsche Zeitung online

Veröffentlicht unter Energiewende, Förderprogramme, Photovoltaik | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Kürzung der Förderung der Solarenergie vom Bundesrat gestoppt – Schlappe für die Regierung und vor allem Umweltminister Röttgen

Klimaschutz muss profitabel werden

Ernst Ulrich von Weizsäcker sieht Deutschland in der Vorreiterrolle auf dem Weg zu einer grünen Ökonomie. Der Report “Die Grenzen des Wachstums” hat nach Ansicht von Ernst Ulrich von Weizsäcker, 72, viel bewirkt. Das betonte der international arbeitende Umweltwissenschaftler und Politiker im Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa.

“Die Europäer haben daraus insbesondere im Zusammenhang mit der Ölkrise das Richtige gelernt: dass man anfangen muss, sich für Solarenergie zu interessieren, und dass man energieeffizient leben muss”, sagte von Weizsäcker. Die Entwicklungsländer hätten zunächst negativ reagiert, auch die US-Amerikaner: “In den USA wurde Club of Rome später mit europäischen Pessimismus gleichgesetzt.”

Veröffentlicht unter Energiepolitik, Energiewende | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Klimaschutz muss profitabel werden

Bayern muss Solar-Kahlschlag stoppen!

CompactEigentlich schien der Kahlschlag bei der Photovoltaik-Förderung schon ausgemachte Sache. Die Zustimmung des Bundesrats galt als sicher. Doch letzte Woche haben die Umwelt- und Wirtschaftsminister/innen der Länder die Kürzungspläne überraschend abgelehnt. Am Freitag, den 11. Mai, entscheiden die Ministerpräsident/innen im Bundesrat – und es steht Spitz auf Knopf. Nach derzeitigem Stand gibt die Stimme Bayerns den Ausschlag!

Immer wieder hat sich Ministerpräsident Seehofer kritisch zu den Förderkürzungen geäußert. Denn besonders in Bayern hat die Photovoltaik einen großen Anteil an der Energiewende. Viele Handwerksbetriebe haben sich auf die Installation von Solaranlagen spezialisiert. Jetzt muss die Landesregierung Farbe bekennen und im Bundesrat die völlig überzogenen Kürzungspläne ablehnen.

Veröffentlicht unter Energiepolitik, Photovoltaik | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Bayern muss Solar-Kahlschlag stoppen!