Monatsarchive: Juli 2013

Fell: FDP ist wild entschlossen, den Ausbau der Erneuerbaren Energien komplett zu beenden

Es ist schier unglaublich aber dennoch wahr: Die FDP will die Energiewende auf Eis legen und den Ausbau von Solaranlagen nach der Wahl völlig stoppen.

Nachdem bereits Wirtschaftsminister Rösler und FDP-Fraktionsvorsitzender Brüderle in einem Namensartikel in der FAZ vom 12. Juli 2013 ein Moratorium für die Energiewende, also für den Ausbau aller Erneuerbaren Energien forderten, legte Brüderle am letzten Samstag im Tagesspiegel noch einen drauf: Um ein weiteres Steigen der Strompreise zu verhindern, will die FDP den Bau neuer Solaranlagen verhindern. “Jeden Tag kommen neue Solaranlagen dazu, die wieder für 20 Jahre eine Förderung erhalten, die Schieflage verstärken und Strom teurer machen”, sagte Fraktionschef Rainer Brüderle dem Tagesspiegel…

Veröffentlicht unter Allgemein, Energiewende | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Fell: FDP ist wild entschlossen, den Ausbau der Erneuerbaren Energien komplett zu beenden

Solarstrom-Förderung läuft in 25 Jahren aus

Nur noch bis 2017 oder 2018 sollen Bürger und Firmen, die sich eine neue Solaranlage aufs Dach setzen, einen Förderbescheid erhalten, teilt die Regierung mit. Geld gibt es dann weitere 20 Jahre lang zum garantierten Fördersatz.

„Die wirklichen Strompreistreiber sitzen in der Bundesregierung.“ Allein die am Freitag beschlossenen jüngsten Subventionen aus der Netzumlage würden die Umlage um 1,2 Milliarden Euro hochtreiben. Das sei das Vierfache der Fotovoltaik-Kosten für 2013, rechnete Trittin vor.

Quelle und vollständiger Artikel (direkter Link): www.tagesspiegel.de

Veröffentlicht unter Allgemein, Energiepolitik | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Solarstrom-Förderung läuft in 25 Jahren aus

Energiewende im Wärmebereich: Es mangelt an solarer Wärme

Die ambitionierten Ziele des Nationalen Aktionsplans für Erneuerbare Energien sind im Wärmesektor mittlerweile in weite Ferne gerückt. Vor allem der Ausbau solarer Wärme hinkt im europäischen Vergleich hinterher. Deutschland belegt in dieser Sparte aktuell nur noch Platz sechs hinter Zypern, Österreich, Griechenland, Dänemark und Malta. Um die Ziele des Aktionsplans erreichen zu können, müsste der jährliche Zubau an Kollektorfläche von 1,15 Millionen Quadratmetern auf 2 Millionen Quadratmeter ansteigen.

Quelle und vollständiger Artikel (direkter Link): www.energieblog24.de

Johann 🙂

Veröffentlicht unter Allgemein, Energiewende, Solarthermie | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Energiewende im Wärmebereich: Es mangelt an solarer Wärme